wattsegler.de

Segeln im Wattenmeer

Nesserlander Schleuse: Am 16. April beginnt der reguläre Betrieb

Ab dem 16. April soll sie endlich wieder passierbar sein

Seit 2006 ist sie geschlossen, aber ab dem 16. April soll sie nach 11 Jahren wieder ihre Tore öffen, die Nesserlander Schleuse.

Die Probeläufe sind bislang alle geglückt. Daher gehen die Planer davon aus, dass die Nesserlander Schleuse am 16. April (und somit nach dreimonatiger Testphase) den regulären Betrieb aufnehmen kann. Die ursprünglich auf den 1. April angesetzte Eröffnung (wir berichteten) kann nicht mehr gehalten werden. Schuld seien die Witterungseinschränkungen.

Die Schleuse verfügt dann über eine nutzbare Breite von 18 Metern, eine Tiefe von sieben Metern unter Normalnull und eine Länge von 180 Metern. Mit Start des regulären Schleusenbetriebes sind neue Schleusenzeiten festgelegt worden. Für Sportboote gilt folgende Regelung: Schleusungen finden grundsätzlich zusammen mit der Berufsschifffahrt statt, wenn dies gefahrlos möglich sei.

In Abhängigkeit des Schleusenverkehrs und -standes wird alle zwei Stunden jeweils zur vollen Stunde von 7 bis 19 Uhr bei Bedarf in beide Richtungen geschleust. Diese Zeiten liegen laut Niedersachsen-Ports (N-Ports) jeweils etwa eine Stunde vor und nach den Öffnungszeiten der Bahn-Klappbrücke beim Tonnenhof.

Parallel zum Saisonbeginn sollen auch die Restarbeiten an der Schleuse fortgeführt werden. Bis Mitte dieses Jahres sollen auch diese Arbeiten laut N-Ports endgültig abgeschlossen sein.

 

-

-

-

-

Termine

19.01.2019 - Boot Düsseldorf
08.02.2019 - Boot Holland
20.02.2019 - free-München
01.03.2019 - Klar Schiff Bremerhaven
06.03.2019 - Hiswa
10.05.2019 - Hafengeburtstag Hamburg

-

-

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen