wattsegler.de

Segeln im Wattenmeer

Wyk auf Föhr

Wyk Ansteuerung - Karten von openseamap.org 

Ansteuerung

Von See kommend wird man aus W bis SW kommend direkt oder von NW kommend via Kniep in das Rütergat einlaufen. Das Rütergat ist tief, entsprechend geht hier viel Strom. Wind gegen Strom wird hier daher schnell ruppig. Am unangenehmsten ist dann der Kreuzpunkt Kniep / Rütergat. Nicht umsonst liegen hier bereits etliche Wracks. Einige nehmen von S kommend auch das Schmaltief, welches ebenfalls auf gleicher Höhe ins Rütergat. Die Ansteuerungen liegen nur 5 Meilen auseinander, daher sollte man bei Dünung aus W lieber direkt in das Rütergat einlaufen. 

Solange man im Fahrwasser bleibt braucht man sich bis zum Fährhafen keine Gedanken über die Tiefe zu machen. Verlässt man allerdings das FW Rütergat sollte man z.B s-lich der Tonne 23 auf ein Flach achten, auf dem rund NW nur noch 1m Wasser steht. Das Flach ist gerade mal eine Kabellänge von der Tonne entfernt und bei der Tonne hat man noch 17m Wassertiefe. Entsprechend hart und steil ist die Kante!

Dem Rütergat FW folgend geht es bis zur Tonne 34 / Föhrer Ley 2 nach Nordost in das FW Föhrer Ley. Nach weniger als 1,5 Meilen hat man die Tonne F 4 / Wyk 2 erreicht und steht mit zwei Kabellängen nahezu direkt vor der Hafeneinfahrt. Bis zum Fährhafen kann man bedenkenlos weitersegeln, das Wasser ist hier selbst bei NW noch über 2m tief.

Zum Sportboothafen hin wird es aber schlagartig flacher. An der flachsten Stelle stehen bei NW gerade noch 80cm Wasser, im übrigen Bootshafen bleibt gut 1m stehen. Kommt man zu früh an, sollte man ggf. besser draussen außerhalb der FW noch ein wenig ankern. Plätze gibt es genug, um bei Wind aus nahezu jeder Richtung ruhig zu liegen. Man muss nur weit genug vom Fähranleger weg bleiben - die Fähren wenden hier im FW und manchmal auch darüber hinaus.

Wyk Hafen - Karten von openseamap.org 

Hafen

Das Becken des Sportboothafens ist von einer Steinmole umgeben. Vier Stege gibt es, die etwa 200 Boote aufnehmen können. Gäste sollen am Steg 1 festmachen (östlicher Steg). Die Kapazität beträgt hier etwa 30-40 Plätze (je nach Länge der Boote, da z.T. längseits am Steg).

Man darf nach Rücksprache mit den einheimischen Nebenliegern (nicht die Hafenmeisterin entscheidet - sie kassiert zwar, aber weist keine Liegeplätze zu!)  auch in den Lücken zwischen den Dauerliegern festmachen. Allerdings sind auch längerfristig freie Plätze nicht grün oder sonstwie markiert. 

Wahrschau: Zum Deich hin wird es flacher!

Die Liegeplätze verfügen weitgehend über einen Stromanschluss. Für die Benutzung wird von Gastliegern pro Tag ein Entgelt von pauschal 1 Euro erhoben. Wasseranschlüsse sind in ausreichender Anzahl auf der Schwimmsteganlage vorhanden. Sanitäranlagen befinden sich im Gebäude der Gaststätte „Klein Helgoland“ auf dem Deich. Hier besteht ferner die Möglichkeit, gegen Entgelt (2 €) eine Waschmaschine oder einen Trockner zu benutzen. Die Benutzung von Dusche und WC ist im Liegeentgelt ist enthalten.

Darüber hinaus befindet sich an der Südkaje im Binnenhafen direkt im Ort eine Schwimmsteganlage mit 25 Liegeplätzen für Sportboote. Strom- und Wasseranschlüsse sind dort ebenfalls vorhanden. Die Sanitäranlagen für Gäste befinden sich im Hafenbetriebsgebäude.

Die Anmeldung mit der Zahlung des Liegegelds erfolgt im Hafenbüro direkt am Sportboothafen (schwimmender Ponton). Gastlieger bezahlen 1,75 Euro pro Tag und je angefangenen Meter Bootslänge (Kurabgabe und Umsatzsteuer bereits enthalten). Hier stehen die Mitarbeiter des Hafenamtes täglich von 10 - 11 Uhr für Anliegen aller Art zur Verfügung.

Auf diesem Ponton gibt es auch einen Aufenthaltsraum, der von Benutzern unseres Sportboothafens kostenlos genutzt werden kann. Hier steht eine kleine, aber komplett eingerichtete Küchenzeile für jedermann zur Verfügung. Kochgeschirr sowie Bestecke, Essgeschirr, Gläser usw. für bis zu 12 Personen sind vorhanden. Einen Schlüssel für den Raum kann man während der Dienstzeiten im Hafenbüro erhalten. Darüber ninaus gibt esauf einem anderen Ponton auch einen Grillplatz mit Tischen, Bänken und Sonnenschirm.

W-LAN ist vorhanden (den Zugangscode gibt es nach Zahlung des Liegegeldes). Die Reichweite ist allerdings beschränkt, ggf. muss man sein Gerät in die Nähe des Hafenbüros mitnehmen.

Ebenfalls im Hafen: Kranmöglichkeit, Slipmöglichkeit, Entsorgungsstation, Tankstelle, Werkstatt.

Nahe am Hafen: Sportmöglichkeiten, Autoparkplatz, Restaurant.

UKW Kanal 11 - Ruf: Wyk Port

Städtischer Hafenbetrieb
Hafenstraße 44
25938 Wyk auf Föhr
Telefon 04681-580656
Mobil +49 17 04 48 56 85

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hafen-wyk.de

-

-

-

-

Termine

-

-

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen