wattsegler.de

Segeln im Wattenmeer

Mittelgrund bis St. Margarethen: Unterwasserhindernisse

Im Bereich von Mittelgrund bis St. Margarethen muss außerhalb des bezeichneten Fahrwassers, besonders in Ufernähe, mit Unterwasserhindernissen in Form von Aalreusen, Flügelbockreusen und dergleichen gerechnet werden.

Die Schifffahrt, insbesondere die Sportschifffahrt, wird gewarnt.

 


 

Alle ausgelegten Fischfanggeräte, wie Aalreusen, Angelschnüre, Stell- und Treibnetze sowie Hamen, die ohne Fischereifahrzeuge ausgelegt werden, müssen mit roten, gelben oder orangefarbenen Plastikbojen oder Kanistern bezeichnet werden.

Die Größe der Bojen bzw. Kanister muss so bemessen sein, dass diese ständig gut sichtbar an der Wasseroberfläche treiben. Der Mindestdurchmesser der Plastikbojen muss 40 cm betragen, das Fassungsvermögen der Kanister muss mindestens 20 Liter betragen. Die Schleswig-Holsteinische Küstenfischerei-Ordnung bleibt hiervon unberührt. Ausgelegte Fischfanggeräte, die ohne die v.g. Bezeichnung ausliegen, werden zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehr von dem Wasser- und Schifffahrtsamt Cuxhaven

aufgenommen und sichergestellt.

-

-

-

-

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen