Die Emder Eisenbahnbrücke streikt mal wieder und so kommen Emder Skipper wieder mal nicht ins Winterlager und die Traditionsschiffe des Weihnachtsmarktes nicht in den Delft. Die Bahn (Betreiberin der Brücke) nimmt es wie immer gelassen und setzt auf das Prinzip Hoffnung. 

Nachdem die Faldernbrücke nun endlich wieder arbeitet und den Weg vom Emder Binnenhafen in den Ems-Jade-Kanal nicht mehr blockiert, ist nun die Eisenbahnbrücke zwischen dem Delft und dem Emder Hafen wieder einmal ausgefallen.

Betroffen hiervon ist auch der Emder Yachtclub, dessen Skipper gerne ins Winterlager verholen würden, aber nicht können. Mit den zunehmenden Winterstürmen werden die Liegeplatz im Außenhafen langsam immer ungemütlicher. Andere Skipper würden gerne den Alten Binnenhafen ebenfalls verlassen und ins Winterlager Ems aufwärts oder nach Holland. Auch sie liegen nun erst einmal fest.

Problematisch ist diese Situation auch für die Traditionsschiffe, die über Weihnachten gerne im Delft liegen. Auch sie sind derzeit ausgesperrt bzw. fürchten, wenn sie durchkämen den Alten Binnenhafen dann nicht mehr verlassen zu können.

Die Bahn als Verantwortliche dieser Lage hofft, die Brücke nach einer Untersuchung nun wenigstens ein- oder zweimal pro Woche öffnen zu können. Die Bahn geht laut ihrer Sprecherin davon aus, "dass die Boote noch ins Winterlager wechseln könnten." Wann und wie genau dies geschehen soll teilte sie allerdings nicht mit.


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.